Große Tümmler

Tursiops truncatus

in Tenerife there are pods of both oceanic and costal ecotypes of Bottlenose dolphins

Großer Tümmler im Teneriffa

Der Große Tümmler ist die zweithäufigste Walart, die wir bei unseren Touren zur Beobachtung von Walen und Delfinen auf Teneriffa antreffen. Es gibt zwei verschiedene Ökotypen von Großen Tümmlern, die wir auf unseren Touren beobachten können; die küstennahen und die ozeanischen wandernden Schulen.
Die Meere an der Südküste von Teneriffa sind warm und geschützt und schaffen so die perfekte Umgebung für die Entwicklung der Tümmler-Ökotypen. Die steile Unterwasser-Topographie von Teneriffa erzeugt Auftrieb von tiefen Meeresströmungen und bringt für den Großen Tümmler Beutetiere in die obere Wasserschicht.

Der Küsten-Ökotyp tendiert dazu, die seichte Küste zu bevorzugen, um Fische zu jagen und zu sozialisieren, der ozeanische Ökotyp wird tendenziell weiter außerhalb im tiefen Ozean gesehen. Die beiden Ökotypen des Großen Tümmlers in Teneriffa unterscheiden sich auch in der Größe, dem Verhalten und dem Aussehen der Jungen. Der ozeanische Ökotyp ist größer und robuster, wird oft in Schulen von über 50 Tieren gesehen und ist sehr oft um das Walbeobachtungsboot herum aktiv. Der Küsten-Ökotyp hat tendenziell eine kleinere Größe und ist in kleinen Schulen von nicht mehr als 8-10 Walen mit schüchternem Verhalten aufzufinden.

information on the resident pods of Bottlenose dolphins in Tenerife Canary Islands

Großer Tümmler Info

Sowohl die ozeanischen als auch die küstennahen Ökotypen des Großen Tümmlers haben eine graue Farbe mit einer subtilen Schattierung. Ihr Rücken ist typischerweise dunkelgrau, die Seiten sind heller grau und die Unterseite fast weiß. Dies nennt sich Countershading und wirkt wie eine Ozeantarnung, die es ihrer Beute schwer macht, sie unter Wasser zu sehen, wenn sie schwimmen.

Erwachsene Große Tümmler können bis zu 4 Meter lang und bis zu 600 kg schwer werden, wobei die Männchen etwas größer als die Weibchen sind. Tümmler werden typischerweise 40 bis 60 Jahre alt. Weibliche und jugendliche Tümmler leben in gemischten Schulen, während erwachsene Männchen normalerweise ihre eigenen kleinen Schulen bilden. Beide Gruppen mischen sich regelmäßig während der Jagd, zur Geselligkeit und für die Paarung. Sie kommunizieren mit Chirps, Quietschen und Pfeifen.

Die Hauptbeute des Tümmlers sind kleine Fische in der oberen Wasserschichten. Die Schulen arbeiten oft als Gruppe zusammen, indem sie den Fisch zu einem Köderball treiben, was es einfacher macht, Fisch von der Schule zu trennen. Große Tümmler benutzen aktive Echolokation während ihrer Jagd auf Fischschwärmen, etwas, was wir während der Touren mit unserem Meereshydrophon hören können.